Online Marketing der Zukunft – Welchen Einfluss hat die Blockchain Technologie?

Online Marketing der Zukunft – Welchen Einfluss hat die Blockchain Technologie?

Fast täglich ist in den Nachrichten etwas über Bitcoins und die Blockchain-Technologie zu lesen. Doch das Thema polarisiert die breite Masse. Auf der einen Seite gibt es die Bitcoin- und Blockchain-Hater und Gegner, welche davon überzeugt sind, dass es zu einer Blasenbildung kommen und, dass sich diese Technik nicht durchsetzen wird. Auf der anderen Seite gibt es die begnadeten Blockchain-Optimisten und selbsternannten „Krypto-Experten“. Diese behaupten das genaue Gegenteil! Fakt ist, bereits heute gibt es praktische Anwendungen in Unternehmen, wo die Blockchain-Technologie eine Vielzahl von Geschäftsprozessen beschleunigt. Bisher hört man diese Thematik primär in Verbindung mit der Finanzbranche und Bezahlsystemen. Welchen Einfluss hat die neue Technologie aber auf die Marketing- und Werbebranche und wie kann diese Technologie diverse Marketingprozesse vereinfachen, wenn nicht sogar revolutionieren?

Um diese Fragen zu verstehen, sollten wir uns kurz die technische Funktionsweise der Blockchain Technologie genauer anschauen.

Die Blockchain ist, wie der Name schon sagt, eine kontinuierliche Kette an Datenblöcken. Das heißt, dass Daten im Allgemeinen aneinandergehangen werden und abgespeichert sind. Zudem ist die Blockchain ein transparentes und dezentrales System. Hier entstehen für den Blockchain-Einsteiger jedoch einige Fragen. Kette? Kann die sich aufhängen? Abgespeichert? Wo gehen die Daten hin? Inwiefern transparent und dezentral?
Eins nach dem anderen. Die Blockchain hat die Eigenschaft, schnell und sicher zu sein. Das liegt an den oben genannten Punkten. Mit einer Kette ist hier natürlich keine Fahrradkette gemeint, eher ein endlos möglich langer Faden. Das beste Beispiel ist Bitcoin. Hierbei wird nicht der Bitcoin selber gespeichert, sondern Transaktionsdaten. Ich kaufe oder verkaufe Bitcoins und diese Transaktion wird in der Blockchain gespeichert, d.h. von wem wurde gekauft und wie viele, also die notwendigen Daten der Transaktion. Irgendwo anders auf der Welt wird eine ähnliche Transaktion durchgeführt. Die Daten werden dabei natürlich nicht direkt in der Blockchain abgespeichert, sondern gehasht, d.h. sie werden einfach gesagt maskiert und verschleiert bzw. verschlossen. Jeder Hash kann dabei nur einen Inhalt haben. Sollte jemand daher auf die Idee kommen, den Käufer/Verkäufer zum Beispiel zu ändern, ändert sich auch der Hash und das kann man leicht am Hash erkennen. Analog zu dem Schlossbeispiel, ändert man Schloss oder Schlüssel, dann passt das Ganze nicht mehr zusammen. Daher werden Änderungen der Daten an das Ende der Blockchain gehangen mit Referenz zum Ausgangsblock in der Blockchain. Dadurch ändert sich bei Änderungen des Ausgangsblocks von außen gleichzeitig die Daten des neuen Blocks. Dieser komplette Prozess wird gleich nochmal abgesichert, indem das ganze Peer-to-Peer geschieht. Peer-to-Peer? Direkt von Nutzer zu Nutzer wird das Ganze durchgeführt. Keiner sollte sonst dazwischenfunken und die Datenblöcke vor dem Hashen einsehen können. Wie erhält jemand jetzt aber den neusten Stand der genutzten Blockchain? Relativ einfach. Durch das Peer-to-Peer-System speichert jeder Nutzer der Blockchain den aktuellen Stand der Blockchain auf seinem Gerät und tauscht diesen mit dem Nutzer am anderen Ende aus. Jeder Block hat dabei auch einen Zeitstempel, um den Stand bei allen bei Austausch gleich zu halten. Schon kann man sehen wie dezentral das Ganze ist. Es gibt kein Unternehmen oder Bank oder staatliche Einrichtung, die den Fluss zentral kontrolliert.

Die beschriebene Technologie hat bereits heute praktische Anwendungen in Unternehmen.

Folgende Aspekte werden besonders im Marketing Sektor von großer Bedeutung sein:

Datenschutz und Transparenz

Spätestens seit der neuen DSGVO Vorschrift sollte das Thema Datenschutz bei jedem angekommen sein. Transparenz und der Schutz von personenbezogenen Daten waren für die Nutzer schon immer ein sehr wichtiges Thema. Dies ist einer der Bereiche, wo die blockchainbasierte Technologie ansetzt und zur Verbesserung beitragen kann. Daten werden dezentral gespeichert und sämtliche Transaktionen sind jederzeit nachvollziehbar und überprüfbar.

Effizienz & Kostenminimierung

Die Möglichkeiten von „Klickbetrügern“ und Bots werden immer vielseitiger! Durch diese Klick-Manipulationen verlieren viele Unternehmen mehrere Milliarden Euro jährlich. Durch die Blockchain wird diese Problematik hinfällig. Mit der Blockchain-Technologie kann genau nachvollzogen werden, an wen die Werbeanzeige geschaltet wird und ob die jeweilige Person der Zielgruppe angehört. Somit werden Targeting-Prozesse vereinfacht und die Marketingausgaben für Werbeanzeigen merklich sinken.

Beitrag kommentieren