Online-Marketing Testballons mit WordPress Coding schnell realisieren

Online-Marketing Testballons mit WordPress Coding schnell realisieren

Das moderne Online-Marketing umfasst ein breites Spektrum an Disziplinen, mit denen Unternehmen potenzielle Kunden besser erreichen. Hierzu zählen beispielsweise Erstellung und Optimierung von Landingpages, Newsletter-Marketing oder SEO. Im Vorfeld erfordern sie alle eine grundlegende Vorbereitung – und das nicht nur auf konzeptioneller, sondern auch technischer Ebene.

Kein Start ohne vorherige Anpassungen am CMS

Auf der technischen Seite geht es in erster Linie um die Machbarkeit und die damit verbundenen Anpassungen. Ein gutes Beispiel liefert uns das Newsletter-Marketing. Es geht nicht nur darum, eine gut konvertierende Landingpage zu designen. Schlussendlich muss sich der interessierte Nutzer ebenso anmelden und den Double Opt-In fehlerfrei durchlaufen können.

Derartige Vorbereitungsarbeiten erfordern zunächst eine Analyse. Es ist zu ermitteln, ob und welche Anpassungen an der Website bzw. dem zugrundeliegenden Content-Management-System (CMS) notwendig sind. Im Anschluss können gezielte Coding-Maßnahmen folgen.

Wenn das CMS zur kostspieligen Hürde wird

Häufig kommt in diesem Zusammenhang erschwerend hinzu, dass Unternehmen verschiedenste CMS-Lösungen einsetzen. Hierbei kann es sich um äußerst komplexe Systeme oder gar Exoten handeln. Unter dem Strich bedeutet dies für die Anpassung des Systems, dass ein erheblicher Zeitaufwand sowie damit verbundene Kosten einzuplanen sind.

Dies muss aber nicht zwingend der Fall sein. Einige Unternehmen arbeiten mit WordPress, das als Traum vieler Entwickler gilt. In einer WordPress-Umgebung sind Anpassungen meist schnell umsetzbar oder es finden sich sogar fertige Plugins. Doch wie schon angedeutet, ist dieses CMS nicht so häufig anzutreffen. In bestimmten Einsatzgebieten sind die großen und komplexen CMS-Lösungen manchmal am besten.

Schnelle Erkenntnisse mit WordPress erlangen

Trotz des Vorhandenseins eines komplexen CMS kann eine sinnvolle Vorgehensweise darin bestehen, das geplante Vorhaben zunächst auf einer WordPress-Umgebung zu realisieren. Per WordPress Coding eröffnet sich die Möglichkeit, verschiedene Tests durchzuführen. Ganz egal, ob es um das Zusammenspiel verschiedener Komponenten (z.B. per API) oder die Wirkung einer Landingpage auf den Nutzer geht: WordPress eröffnet diesbezüglich großartige Möglichkeiten.

Es ist vor allem die Einfachheit des Systems, die WordPress so attraktiv macht. Entwickler können ohne größere Vorbereitungen durchstarten und damit schnelle Ergebnisse erzielen. Gleichzeitig gibt es viele Entwickler, die mit dem System bestens vertraut sind. Entsprechend kostengünstig kann die Umsetzung im Feld des WordPress Coding sein. Sobald die Lösung steht, ist es an der Zeit, diese zu beurteilen und ggf. zu optimieren. Abschließend kann die eigentliche Realisierung auf dem komplexeren CMS erfolgen.

Obwohl solch eine Vorgehensweise nach doppelten Aufwänden klingen mag, weiß sie in der Praxis zu überzeugen. Denn insbesondere aufgrund des schnellen Erreichens von Ergebnissen kann sie im Vergleich sogar zu einer stattlichen Ersparnis für den Kunden führen.

Beitrag kommentieren